Katastrophenschutzübung
Sie sind hier: Aktuelles » Katastrophenschutzübung

Katastrophenschutzübung

Bericht zur Katastrophenschutzübung vom 22.03.2014

Ausgehend ging es um eine Übung im Raum Darmstadt-Dieburg, hier die Gemeinde Otzberg. Unsere freiwilligen Helfer Michael Hofmann, Wilfried Remus, Martina Steuer, Vanessa Pfeil, Alina Schuldes und Andreas Noack haben sich für diesen Einsatz gemeldet.

Alle waren schon gespannt, was sie dort erwarten würden. Nachdem wir in Groß-Umstadt ankamen, hieß es erst mal koordinieren und warten. Die hiesige Feuerwehr war schon vor Ort und es drang schon durch, dass es sich hier um einen Brand in einem Seniorenheim handeln soll. Wir warteten also auf unseren Einsatzbefehl.

Nachdem wir diesen erhielten fuhren wir mit Blaulicht und Sirene zu unserem Einsatzort. Dort angekommen, hat sich unser Gruppenführer erst mal ein Bild über das Szenario gemacht und sich einen Überblick verschafft. Schnell war klar, dass wir hier die schon vorhandenen, sowie die noch kommenden, Betroffenen registrieren und eine Auffangstation aufbauen müssen. Hier hat sich Einsatzbereitschaft und Teamgeist bewährt und schnell waren Bänke und Stühle aufgestellt und man konnte zügig die Betroffenen registrieren. Da die SEG (Schnelle Einsatz Gruppe) Ihre Stellung an dem Einsatzort noch nicht bezogen hatte, haben Martina und Andreas sich erst mal um die liegenden Patienten gekümmert. Ein kurzer Blick und die Absprache mit den Kollegen war unnötig und es war klar, dass wir hier nochmals die Vitalfunktionen prüfen und eine angenehme Atmosphäre für die Patienten herstellen mussten. Auch  das haben wir problemlos bewerkstelligt und die Zeit überbrückt bis das SEG die Patientenbetreuung übernommen hat und wir uns wieder unseren eigentlichen Aufgaben widmen konnten.

Nachdem alle Betroffenen registriert waren, war dann auch schon alles wieder vorbei. Dies war ein erfolgreicher Tag und wieder hat sich gezeigt, zu was unser Team alles fähig ist, wenn jeder mit anpackt. Ein besonderes Lob gilt hier Alina, die es Meisterhaft verstand, die Leute schnell und mit Kompetenz zu registrieren, sowie auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

---

Du möchtest auch bei solchen Spannenden Übungen dabei sein, dann komm doch vorbei und informiere Dich. Wir sind jeden Dienstag ab 20 Uhr im DRK Gruppenraum (Feuerwehrgerätehaus, Floriansweg 2, 64665 Alsbach).

 

30. March 2014 23:07 Uhr. Alter: 4 Jahre